So geht richtiges Ausmisten vor einer Auswanderung

Du hast vor Auszuwandern und weist nicht was du mit deinem ganzen zeug machen sollst? In diesem Artikel gebe ich dir Tipps zum richtigen Ausmisten und helfe dir dabei, die Entscheidung was bleibt und was weg kommt einfacher treffen zu können.

So geht richtiges Ausmisten vor einer Auswanderung

Ausmisten ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung! Aber uns geht es ja allen so. Wir Auswanderer werden allerdings zu diesem Schritt förmlich gezwungen, wir MÜSSEN Ausmisten. Also habe ich angefangen das ganze Positiv zu sehen. Ich hab ja eh keine andere Wahl! 😉

Endlich werden wir das ganze zeug, dass sich über Jahre angesammelt hat, los! Endlich können wir Platz machen für neue Erinnerungen und ein neues Leben. Endlich Loslassen! Am Anfang dachte ich wir werden niemals fertig, doch mit Hilfe der Tricks die ich dir in diesem Artikel verrate, und mit dem Fokussieren auf unser Ziel, gings dann auf einmal Turbo schnell.

Warum ist es so wichtig, vor einer Auswanderung richtig aus zu misten?

Wenn du vor einer Auswanderung stehst wirst du früher oder später darüber nachdenken müssen was mit deinen ganzen Sachen passiert. Du kannst alles in einen Container schmeißen und mitnehmen, oder du verschenkst und verkaufst was geht und holst dir in deinem Zielort alles neu. Klar ist auf jeden Fall, es muss ausgemistet werden. Nicht alles muss mit! Jetzt hast du die Gelegenheit dich von all dem Ballast zu befreien und Dinge los zu werden, die nur noch als Staubfänger dienen. Je mehr Dinge du ausmistest und verkaufst, desto mehr Geld wandert in die Auswanderungskasse. Davon kannst du dir in deinem Zielort wunderschöne neue Sachen kaufen. 😉

Egal ob mit oder ohne Container, vor dem Auswandern ist AUSMISTEN angesagt!

Wo fange ich mit dem Ausmisten an?

Wo fange ich mit dem Ausmisten eigentlich an? Um das heraus zu finden, musst du dich nur fragen: Wo liegen die meisten unbenutzten Sachen herum?

Die Antwort ist: Im Keller!

So geht richtiges Ausmisten vor einer Auswanderung

Jetzt denkst du dir bestimmt: „Die spinnt doch, ich fang doch nicht mit dem schlimmsten teil an!“ Doch, das wirst du! 😉

Mit dem Keller anzufangen hat den Vorteil, dass man den gewonnenen Stauraum später für die Kartons nutzen kann, die mit ins neue Leben sollen.  Nach dem du den Keller hinter dir hast ist es im Prinzip egal wo du weiter machst, Hauptsache du machst weiter. Plane jeden Tag eine Stunde Ausmisten in deinen Alltag ein. Eine Stunde in der du dir einen teil deiner Wohnung/Haus vornimmst. Zum Beispiel das Bad, das Bücherregal oder deinen Kleiderschrank. So kommst du schnell und stressfrei ans Ziel.  

Plane jeden Tag eine Stunde Ausmisten in deinen Alltag ein.

Wie entscheide ich was bleibt und was geht?

Dabei helfen 3 einfache Fragen:

  1. Habe ich das im vergangenen Jahr benutzt? Wenn du diese Frage mit „Nein“ beantwortest kommt es weg. 
  2. Gibt es das in meiner neuen Heimat auch? Wenn du diese Frage mit „Ja“ beantwortest kommt es weg. 
  3. Brauche ich das wirklich? Wenn du diese Frage mit „Nein“ beantwortest kommt es weg.

Stelle dir diese Fragen immer, wenn du dich bei einer Sache nicht entscheiden kannst. Danach wirst du wissen ob du dich davon verabschiedest oder nicht.

Hilfreich ist auch sich 3 Kartons vorzubereiten. Einen für „Behalten/Kolumbien“ den anderen für „Verkaufen“ und den letzten für „Entsorgen“. So hast du den Überblick und es rutscht nicht ausversehen ein „zu entsorgen“ Stück in die „Behalten“ Kiste. 😉

So geht richtiges Ausmisten vor einer Auswanderung

Hilfe bei der Entscheidungsfindung mit den 3 Fragen.

Den Überblick behalten mit der „3 Karton Methode

Wo verkaufe und entsorge ich meine Sachen?

Nach dem du einige Sachen aussortiert hast musst du diese nun so schnell wie möglich los werden. Bevor du es dir bei dem ein oder anderen stück anders überlegst. 😉 Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Im Internet verkaufen
  • Auf dem Flohmarkt verkaufen
  • An Hilfsorganisationen Spenden
  • An Freunde und Familie verschenken
  • Fachgerecht entsorgen (Wertstoffhof usw.)

VERKAUFEN, VERSCHENKEN, SPENDEN, ENTSORGEN.

Meine top 5 für richtiges Ausmisten vor einer Auswanderung.

  1. Egal ob mit Container oder ohne. Vor dem Auswandern ist Ausmisten angesagt!
  2. Der Keller zuerst!
  3. Für die Entscheidungshilfe die 3 Fragen benutzen.
  4. Für den Überblick 3 Kartons vorbereiten mit den Überschriften „Behalten/Kolumbien“, „Verkaufen“ und „Entsorgen“.
  5. Schnelles verkaufen, verschenken und entsorgen der Sachen.
So geht richtiges Ausmisten vor einer Auswanderung

So, nun bist du bestens vorbereitet und kannst los legen. Viel spaß beim Ausmisten! 🙂

Hat dir der Artikel geholfen? Hinterlasse mir ein Kommentar und lasse mich an deiner Erfahrung beim Thema Ausmisten vor einer Auswanderung teilhaben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.